November der Wissenschaft im HML

Beim November der Wissenschaft hat das Hanover Music Lab zwei Mitmach-Experimente angeboten:

  • Reinhard Kopiez und Friedrich Platz habe mit einem interessierten Publikum verschiedene Musikerauftritte analysiert und erläutert, welche psychologischen Theorien eine Erklärung dafür bieten können, dass ein Rockmusiker und ein Starpianist auf unterschiedliche Weise die Bühne betreten.
  • Theresa Tamoszus, Bianca Berndt und Anna Wolf haben mit den Gästen ein Experiment durchgeführt, in dem die Teilnehmer für verschiedene musikalische Kontexte bewerten sollen, wie gut ein gespielter Ton "passt". Anhand dieses Probetone Paradigmas kann psychologisch erklärt werden, an welchen Stellen in Musikstücke die Erwartungen des Zuhörers erfüllt oder enttäuscht werden, was wiederrum im engen Zusammenhang mit dem Empfinden von Emotionen beim Musikhören steht. 
 

Zuletzt bearbeitet: 27.11.2012

Zum Seitenanfang