Bianca Berndt gewinnt 1. Preis beim Peter-Becker-Wissenschaftspreis

 

Der mit 1.500 Euro dotierte erste Preis des Peter-Becker-Wissenschaftspreises des Förderkreises der HMTMH 2015 geht an Bianca Berndt für Ihre mit "sehr gut" bewertete Masterarbeit mit dem Titel:

"Die Schwanengesang-Hypothese der musikalischen Kreativität. Eine Überprüfung mit Methoden der Historiometrie und Feature Analyse." 

Frau Berndt hat das Masterstudium „Musikforschung und Musikvermittlung mit dem Hauptfach Systematische Musikwissenschaft“ absolviert. Ihre Arbeit wurde betreut von Prof. Reinhard Kopiez und Anna Wolf. Es ging um die Frage, ob „letzte Werke" von Komponist(inn)en qualitativ herausstehend sind. Frau Berndt hat eine aufwändige objektive Analyse der Themen in klassischen und romantischen Symphonien durchgeführt und konnte die These nicht bestätigen. (Meldung)

 

Zuletzt bearbeitet: 15.06.2015

Zum Seitenanfang